Seit 1966 Partnerschaft Plomelin/Betziesdorf –
ein Beispiel für praktische Völkerverständigung

Plomelin

liegt in der südlichen Bretagne im Nordwesten Frankreichs ca 9 km von der Atlantikküste entfernt und erstreckt sich über eine Fläche von ca 2.600 ha. Die Gemeinde mit über 4000 Einwohnern ist zwischen Quimper im Norden und den vielen Sandstränden von Ille Tudy, Benodet und dem Pays Bigouden im Süden sehr günstig gelegen.
Besonders die Ufer des Flusses Odet, der auf einer Länge von 11 km eine reizvolle Gemeindegrenze darstellt, zieht mit seinen 10 Schlössern und Landsitzen, kleinen Buchten und attraktiven Wanderpfaden die   Touristen und Wanderer an.

Betziesdorf

liegt im Herzen Hessens ziemlich genau in der Mitte zwischen Kassel und Frankfurt am Main. Die Gemeinde erstreckt sich über 849 ha vom Ohmtal im Süden bis zu den ausgedehnten Wäldern des Burg- waldes im Norden. Schon die alte Niederrheinische Heerstraße durch- zog die Gemarkung und ihre Flur- namen erinnern noch heute an diese alte Ost- West-Verbindung.  Betzies- dorf zählt ca.800 Einwohner und ist ein Stadtteil der Stadt Kirchhain.

Seit sich am 12. August 1966 auf dem Schulhof in Betziesdorf Hauptlehrer Karl Kesper, Professor Robert Omnes und Prof.Dr.Alfred Pletsch trafen und die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden Plomelin/Bretagne und Betziesdorf/Hessen ins Leben riefen, haben jährlich, dank der Hilfe des Deutsch-Französischen Jugendwerkes und der Unterstützung der beiden Gemeinden, gegenseitige Besuche stattgefunden. Hunderte von Einwohnern beider Orte, jeder Altersklasse und jeder Berufsschicht haben sich kennengelernt und Freundschaft geschlossen.

Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde am 09.September 1971 in Kirchhain
Von links nach rechts: Prof.Dr.Alfred Pletsch, Übersetzer, Prof. Robert Omnes, Maire de Plomelin,  Heinrich Weber, Bürgermeister von Kirchhain, Heinrich Mess, Altbürgermeister und Ortsvorsteher von Betziesdorf, Heinrich Theis, Stadtratsmitglied

Für Plomelin und Betziesdorf boten sich gleich viele Möglichkeiten des Kennen- lernens. Die Pflege des Brauchtums, das musische Tun oder die sportlichen Begegnungen werden allen, die daran teilnehmen konnten, in Erinnerung bleiben. Nicht nur die Bürgermeister sollen Botschaften austauschen, sondern Gespräche müssen in den Familien geführt werden, um echte Freundschaften und ein besseres Verständnis von Familien und Bürgern der beiden Gemeinden untereinander zu erreichen.

Aufnahme bei einer der ersten Begegnungen auf dem Gelände des Sportvereins des TSV   Betziesdorf.
In der vorderen Reihe von rechts nach links sitzend die drei “Urheber“: 3. von rechts Hauptlehrer Karl Kesper, daneben Prof.Dr. Alfred Pletsch  und 6. von rechts Altbürgermeister Heinrich Mess

Jeder Vertrag bleibt nur ein Fetzen Papier,
wenn er nicht mit Leben gefüllt wird

Daher kommt es auch in Zukunft besonders darauf an, daß es gelingt, bei den Begegnungen und Austauschprogrammen immer wieder die Familien einzubeziehen. Daß daher auch in Zukunft jede Veranstaltung für die Beteiligten immer wieder zu einem besonderen Ereignis wird und möglichst viele Bürger in beiden Gemeinden angesprochen werden ist das Ziel des Partnerschaftskomitees sowohl in Betziesdorf wie auch in Plomelin.

Festzug 1998 in Plomelin; Edith Tourte in Bretonischer Tracht mit Yffic und Riwanon Feunteun

Impressionen von der Fête de vieux metiérs, dem Fest des alten Handwerks

2000 bei der Fahrt an den Rhein

2003 auf dem Plasen Betziesdorf in Plomelin

2004 nach dem Grenzgang bein HSV

2004 Crêpes beim Historischen Markt

Jaaaa..er lebt noch, er lebt noch, er lebt noch......

.......als Matelot in Plomelin
 

Reisegruppe 2013 in Plomelin
(Zum Bericht dazu einfach draufklicken)

 

Hier der Bericht zum Partnerschaftsbesuch 2015
 

Alain Jolivet unternimmt Tour der Freundschaft

Fast 50 Jahre besteht die Partnerschaft zwischen Plomelin in Frankreich und Betziesdorf. Ebenso lange pflegen Alain Jolivet und Hans-Heinrich Nau ihre Freundschaft, die dem Franzosen eine 1300 Kilometer lange Radtour wert war.


Eine muntere Runde hat sich im Garten von Ingrid und Hans-Heinrich Nau versammelt. Im Mittelpunkt stehen Alain Jolivet und seine Frau Josiane aus Betziesdorfs Partnergemeinde Plomelin in der Bretagne (von links): Alain Jolivet, Hans-Heinrich Nau, Josiane Jolivet, Ingrid Nau und der Betziesdorfer Ortsvorsteher Gunther Decker

Schon seit 1966, so lange die Partnerschaft der beiden Gemeinden besteht, pflegen die beiden Paare regen Kontakt. Das ist ob der engen Kontakte zwischen Betziesdorf und Plomelin, die schon Ehen hervorgebracht haben, nichts Besonderes. Ungewöhnlich ist dagegen, dass Alain Jolivet zu seinem Freund diesmal mit dem Rennrad anreiste.

Der gerade in den Ruhestand getretene Franzose plante seine knapp 1 300 Kilometer lange Tour und teilte sie in zehn Etappen ein. Seine Frau Josiane begleitete den Radsportler mit dem Auto, bereitete an vorher festgelegten Punkten Getränke und Zwischenmahlzeiten vor und bezog die Übernachtungsquartiere. Derweil spulte Alain Jolivet täglich zwischen 100 und 150 Kilometern auf dem Rennrad ab. Trotz der anstrengeden Etappen fand das Ehepaar noch Zeit, die Etappenorte zu erkunden. Der frühere Fußballer, er war Torwart beim ASP Plomelin, hat die Tortur unbeschadet überstanden, und auch von technischen Defekten an seinem Fahrrad blieb er verschont. Insgesamt war Jolivet zehn Tage unterwegs und genoss danach die Gastfreundschaft beim Ehepaar Nau in Betziesdorf.

© K.Böttcher c/o hrs_21.06.2015

1966 - 2016
Fünfzig Jahre Partnerschaft zwischen
Plomelin/Bretagne und Betziesdorf-Kirchhain/Hessen

Hier gehts zur Partnerschaftsbegegnung 2016

 

Kontaktadresse

Gunter Decker
Betziesdorf
Im Lorenz 12
35274 Kirchhain
Tel: 06427-8313

Jumelage

© www.betziesdorf.de, © www.betziesdorf.com u. © www.betziesdorf.eu sind vertreten durch 
Ortsvorsteher Dieter Tourte, An der Kirchhofsmauer 8 in 35274 Kirchhain, Telefon 06427 - 8337
E-Mail:
ortsvorsteher@betziesdorf.de

Sollten auf den Seiten Texte, Grafiken oder Bilder sein, welche urheberrechtlich geschützt sind, bitten wir um Nachricht   Wir werden dann die entsprechenden Bilder, Grafiken oder Texte selbstverständlich sofort entfernen.

- Seitenende -